In diesem Mondmonat wirkt BEN - der rote Himmelswanderer, der von der Trägerfrequenz/Ton 3 und der Farbfrequenz orange geführt wir - wir erleben daher eine ganz besondere Dynamik in diesem Mondmonat des Zündimpuls für die Verwirklichungskräfte. Durch BEN entstehen viele Möglichkeiten in unserem Leben, und immer neue Perspektiven tauchen in Raum und Zeit auf. Nur durch diese Schubkraft Richtung Neuem sind wir Menschen überhaupt fähig neue Wege im Denken und Handeln zu gehen - hier ist folgender Fakt anzumerken: gäbe es diese einzigartige Energie nicht, würden wir uns immer nur im Kreis drehen und auch immer wieder nur das Gleiche tun, wir wären nicht fähig neue Möglichkeiten zu sehen, geschweige denn sie zu erkennen!!! Es ist die Synthese der Trägerfrequenz 3, der Farbfrequenz orange (Kraft der Bewegung, Kraft der Gefühle bzw. Emotionen, emotionale Ebene unseres Seins) und der Trägerfrequenz 13 (BEN), Farbfrequenz lotus (Reinigung, Klärung, das Durchbrechen des Kreislaufes, lotus- jene Kraft, die im play of color zwischen den Farbfrequenzen rot und magenta nicht sichtbar vorhanden ist und somit den Kreislauf des play of color unterbricht, sodass wir den ewigen Kreislauf des irdischen unbewussten Seins durchbrechen können).

 

Dabei dürfen wir jedoch nicht vergessen, dass wir hier auf Erden das Spiel des freien Willens spielen und somit ist nicht alles harmlos was uns BEN der Gaukler anbietet. Unter dieser Energie sind die Verlockungen auf dem Pfad des Egos (in diesem Fall ist der einengende Egoismus gemeint - der, der andere Menschen ausnützt und sie benützt) sehr groß. Dies ist dennoch sehr wichtig, weil wir dadurch erst die Möglichkeit bekommen zu lernen zwischen den reinen Egospielen (die uns ganz sicher nicht ans Ziel bringen!) und dem „gesunden“ Egoismus (der, der uns ins Zentrum unseres Lebens bringt, ohne dabei andere zu benützen bzw. auszunützen!) zu unterscheiden.

 

Wir haben daher in diesem Mondmonat wunderbare Möglichkeiten uns vom bedeutungslosen Leben, indem wir einfach blindlings durch Raum und Zeit stolpern, zu verabschieden und ein erfülltes, bewusst geführtes Leben beginnen. Offen für Neues zu sein und das Erkennen was wirklich wichtig in unserem Leben ist, ist die Devise in diesem Mondmonat für uns. Dadurch zeigen sich uns auch immer wieder neue Perspektiven in unserem Leben, und gleichzeitig haben wir die Möglichkeit uns immer besser und bewusster mit unserer geistigen Führung zu vereinen. Geführt von unserem eigenen tiefen inneren Wissen und unserer Weisheit können wir spielerisch unser eigenes Leben erkunden und somit immer besser erkennen wer bzw. was wir in Wirklichkeit sind. Vereinen wir ganz bewusst unsere verschiedenen Seinsformen auf den verschiedenen Ebenen unseres Seins, denn nur dadurch können wir wieder vollkommen bewusst werden und wieder vollkommen frei über unser eigenes Leben entscheiden.

 

Wir sind auf der noch immer existenten karmischen Spielwiese unterwegs. Wir wissen auch, dass es Karma in Wirklichkeit gar nicht mehr gibt, und trotzdem gibt es -leider!- noch immer Menschen, die an Karma glauben, und solange es solche Menschen gibt, solange sind auch diese karmischen Energien letztendlich doch noch existent. Somit haben wir in diesem Mondmonat noch eine zusätzliche Möglichkeit in unsere eigene bedingungslose Freiheit zu gehen, indem wir endlich und endgültig den Glauben an Karma vollständig aufgeben. Denn eines ist 100%ig sicher: wir haben für nichts zu leiden, und wir haben schon gar keine Sühne für irgendwelche begangenen Taten zu tun! Wir müssen auch keine Abbitte leisten für vergangene Taten, denn alles was wir in unseren verschiedenen Leben gedacht und gelebt haben, war letztendlich für unsere irdische Entwicklung absolut notwendig, sonst wären wir ja auch nicht der Mensch, der wir heute sind! Also kann auch niemand anderer, als nur wir selbst uns das Recht auf die Freiheit geben, nämlich nur Erfahrungen in unserer irdischen Entwicklungsgeschichte erlebt bzw. gelebt und damit gesammelt zu haben, um am Schluss wieder eine bewusste universelle Existenz zu sein. Und hier jetzt noch einmal klar und deutlich: die Evolution des Menschen in seiner Gesamtheit hier auf Erden ist frei von jeglicher Schuld und Sühne, auch wenn uns Menschen, Religionen, Dogmen, uvam. etwas anderes einreden wollen - SO ist es!!! Und damit ist Karma augenblicklich erlöst!!!

 

BEN fordert die Freiheit von der karmischen Gefangenschaft. Wir haben all die Illusionen, die uns sehr lange Zeit gefangen nahmen, endlich zu durchschauen. Erst wenn wir unsere Illusionswelt entlarvt haben, werden wir in die bedingungslose Freiheit gehen können. Nur wenn wir in die bedingungslose Urliebe gehen, werden sich alle Kontrollsperren auflösen können.

 

Haben wir die karmischen Aspekte abgelegt, können wir frei in die Welt hinausgehen. Damit werden sich interessante Möglichkeiten eines spielerischen, vergnüglichen Lebens eröffnen. All die Schönheit und Vielfalt unseres physischen Lebens wird sichtbar. Wir sind wieder fähig, das Leben zu genießen. Wir sind wieder bereit, das Leben von der heiteren, schönen Seite zu sehen und zu leben.

 

Leben wir in Begrenzungen, Mauern, die wir selbst errichtet haben, wird BEN den Druck der Gefangenschaft so lange erhöhen, bis wir bereit sind, dieses um uns selbst errichtete Gefängnis niederzureißen. Der Druck der Raum- und Zeitbegrenzung wird solange erhöht, bis es für uns unerträglich wird, und wir den Weg in die Freiheit wählen. Werten und urteilen wir nicht, sondern lassen wir einfach alles und jeden so, wie es gerade ist. Durch das eigene Werten und Urteilen wird uns auch das Umfeld immer wieder mit dieser Energie in Verbindung bringen. Erst durch die Erlösung dieser Energie kann der Weg in die bedingungslose Freiheit gegangen werden. Angst vor dem Unbekannten kann sich einstellen. Wie fühlen wir uns bei dem Gedanken, ohne jede Absicherung etwas Unbekanntes zu erforschen? Lassen wir unsere beschränkten Bezugspunkte hinter uns. Gehen wir aus der Zurückgezogenheit und Isolation heraus. Finden wir das Vertrauen zu uns selbst, das in uns schlummert, und wir werden uns in Sicherheit fühlen. Nur wenn wir die Herausforderungen annehmen, werden wir unsere Wachstumsgrenzen erforschen können. Wagen wir uns an die Wachstumsgrenzen, und wir werden einen Quantensprung erfahren. Öffnen wir uns für das Licht des Mutes, und strahlen wir es auf andere aus. Unser Leben ist eine heilige Reise.

 

Der Ton 3 bringt Bewegungsenergie. Statische Kraft wird zu dynamischer Kraft. Dadurch entsteht Entfaltungskraft, die schöpferische Kraft aus der Urkraft heraus. Das gesamte schöpferische Potential der Quelle kommt zum Ausdruck. Diese Energie wirkt sehr stark über unsere Nervenbahnen. Wird nun diese Energie blockiert, kann es zu nervlichen Leiden, wie Nervosität und Reizbarkeit, kommen. Andererseits bringt uns diese Energie Tatendrang (Dinge endlich zu verwirklichen) und Leistungseffizienz, wenn wir sie frei durch uns hindurch fließen lassen. Mit dieser Kraft lässt sich die Urliebe leichter im täglichen Leben umsetzen.

Dieser universelle Fluss bietet die Bewegung, und alle Möglichkeiten fließen in seinem Pulsschlag. Öffne Dich dieser einströmenden Energie. Werde der „dritte Punkt des Lichtes“, der aus der Einbeziehung der Polarität geschaffen wird. Fühle den Puls der „heiligen Dreiheit“ in Dir, wie er etwas Neues sichtbar macht. Erlaube ihm, das einzubeziehen, was scheinbar verloren, getrennt oder dem Blick entzogen war. Erkenne Dich als Kuppel aus Licht.

 

Die Farbfrequenz orange ist die Frequenz der Bewegung, oder die Bewegungsenergie. Erst mit Hilfe dieser Farbfrequenz kommt Dynamik ins Spiel. Nur aufgrund von Schicksalsschlägen oder Krankheiten werden wir angeregt, Lebensthemen zu betrachten, zu überdenken, etwas zu verändern. Erst das Gefühl des Schmerzes bewegt uns zum Nach- bzw. Umdenken. Andererseits bringen uns Freude und Glück das Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein. Orange wird der emotionalen Ebene zugeordnet.

 

In dieser Energie finden wir die tiefe innere Weisheit, das tiefe innere Wissen. Sie bringt uns auch das Verständnis, dass der Zutritt zu diesem Wissen nur dann erfolgen kann, wenn wir bereit sind, die tief in uns sitzenden Schocks und Traumen, die von alten Mustern her rühren, zu erlösen. Auch Abhängigkeiten, die in diesen Schocks und Traumen begründet sind, gilt es zu erlösen.

 

Das herrschende dritte, das blaue Zeitschloss bringt uns zusätzlich Energien der Veränderung. Innerhalb des dritten Zeitschlosses befindet sich auch das Zentrum des Tzolk’in (zwischen Kin 130 und Kin 131 von 260 Kins). Im dritten Zeitschloss finden daher die effektivsten Veränderungen und Modulationen statt, die mitunter auch schmerzhaft empfunden werden. Nirgendwo sonst bündelt sich eine größere Anzahl an Galaktischen Portalen. Auch die Mystische Säule, die 7. im TZOLK’IN, hält das Zentrum, die unmittelbare Verbindung mit der Quelle: die Wirbelsäule, das Rückgrat! Diese Zeitschloss hilft uns dabei unser Leben zum Erblühen zu bringen, und zwar in Harmonie und Schönheit. Nicht nur ein funktionierendes, sondern auch ein durch Schönheit und Anmut gekennzeichnetes Ergebnis ist würdig genug, die Quellfülle darzustellen.

 

Die Schubkraft Richtung Neuem ist nicht aufzuhalten !!!!

 

Solarar Mond - 7. März bis 3. April - Farbfrequenz blau

 

Der solare Mond setzt sich in der Zahlendarstellung der Maya aus der Vier und der Fünf zusammen. Durch die Verwirklichungskraft des 5. Monats und der Spielwiese des 4. Monats kann die Urkraft, die ursprüngliche Energie des 1. Monats, im 10. Monat manifestiert werden. Somit bringt der 9. Monat einen Zündimpuls. Die Kraft des schöpferischen Willens ist die Voraussetzung für die Manifestation im 10. Monat. Wir erkennen daher, dass erst wenn wir in unserem feinstofflichen Sein die absolut notwendigen Voraussetzungen geschaffen haben, wir überhaupt erst fähig sind, in der Materie etwas zu manifestieren. Dies bedeutet aber gleichzeitig, dass alles, was sich in der Materie manifestiert, von unserem feinstofflichen Sein ausgeht. Also sind wir mit der Hilfe unserer Gedankenkraft uneingeschränkte Schöpferwesen!

 

 

roter Himmelswanderer - Ton 3 - Welle 11 - KIN 133

 

wirkt vom 7.3.2019 bis 3.4.2019