In diesem Mondmonat wirkt CHUEN - der blaue Affe, geführt von der Trägerfrequenz/Ton 7 und der Farbfrequenz grün. Im Monat des Manifestationszentrums bedeutet dies für uns, dass unsere Entwicklung in Richtung Bewusstsein dann am besten läuft, wenn wir auch bereit sind Leichtigkeit und Freude in unser Leben zu bringen. Anders ausgedrückt: Je starrer bzw. je veränderungsunwilliger wir in unserem Leben sind, umso schwerer fällt uns unsere bewusste Entwicklung. Hinterfragen wir uns doch einmal selbst wie ernst wir das Leben mit all den derzeit herrschenden Auswüchsen nehmen. Müssen wir uns immer wieder über die herrschende Situation aufregen? Fühlen wir uns ach-so-arm und alles ist so furchtbar? Solange wir in dem soeben beschriebenen Zustand verhaftet bleiben, solange steht auch garantiert unsere Entwicklung still. Wir kommen nicht vom Fleck und werden uns immer mehr in diesen fürchterlichen Zustand verstricken und dabei tiefer und tiefer in die Ausweglosigkeit eintauchen.

 

Nicht unser Umfeld, nicht unsere Mitmenschen und nicht die herrschende Situation ist an unserem Zustand schuld. Verstehen wir doch endlich, dass wir selbst für unser Leben verantwortlich sind und wirklich nur wir selbst!!! Wir wissen doch schon, dass das Leben hier auf Erden in der Polarität verläuft. Also liegt es nur an uns selbst für welche Seite der Polarität wir uns entscheiden. Wir können mit der Allgemeinheit mitleiden und uns über alles aufregen, oder aber wir entscheiden uns um und gehen unseren eigenen ganz persönlichen Weg. Und zwar genau jenen Weg, wo wir Entscheidungen selbst treffen und nicht über unser Leben entscheiden lassen, von wem auch immer. Ja, die derzeit herrschende Situation ist angespannt und viele in unserem Umfeld jammern und leiden, trotzdem haben wir die Möglichkeit uns aus diesem besagten Umfeld heraus zu nehmen. WIR entscheiden, ob wir als Herdentier unterwegs sind und mitleiden und jammern, oder ob wir entsprechende Veränderungen, Anpassungen in unserem Leben treffen, und uns somit wieder ein lebenswertes Leben schaffen. Wir selbst haben uns ja dazu entschieden in dieser besonderen Zeit zu inkarnieren, um wieder bewusst zu werden. Und dafür ist das Loslassen unserer alten Dogmen, Erfahrungen, Denk- und Handlungsweisen genauso ein zentrales Thema, wie die laufende Veränderung in unserem Leben. Bewusst werden heisst nun mal sein Leben zu verändern, es anzupassen an den neuen Stand des eigenen Bewusstseins, denn durch die eigene Bewusstseinserhöhung verändert sich logischerweise auch unsere persönliche Sichtweise.

 

Beginnen wir die Qualität von CHUEN, dem Clown, dem Gaukler zu leben, egal wie fürchterlich unsere Situation momentan auch sein mag. Mit Tatendrang, Freude und Lachen sind wir fähig uns aus jeder Situation zu befreien, und unser Leben wieder lebenswert zu gestalten. Aber jeder muss für sich selbst diese Entscheidung treffen und jeder für sich selbst muss dafür Handlungen setzen, denn nur im Tun bewirken wir die entsprechenden Veränderungen in unserem Leben und nur so werden wir Schritt für Schritt ein bewusster Mensch, der sich seiner wahren Herkunft und seines wahren Seins erinnert.

 

Wir sind im Zentrum der Manifestation des Jahresthemas. Seien wir uns deshalb sicher, dass wir keine Zeit mehr verstreichen lassen sollen -und sollten!- um unser Leben wieder selbst in die Hand zu nehmen und unser Leben wieder nach menschlichen Werten wie Respekt, Achtsamkeit nicht nur unseren Mitmenschen gegenüber, sondern dem gesamten Planeten Erde mit all seinen Wesen und Wesenheiten gegenüber. Denn gehen wir diesen Weg nicht, können wir uns sicher sein dass die „Daumenschrauben“ noch fester angezogen werden, mit dem einzigen Hintergrund uns „freiwillig“ dazu zu bewegen wieder menschlich und bewusst zu werden!

 

Haben wir uns im letzten Jahr unserer Wirbelsäule gewidmet, sie also entsprechend gereinigt und energetisiert, haben wir damit eine entscheidende Vorarbeit für die heuer einströmenden Schwingungen geleistet. Dennoch ist es in diesem Jahr -wie schon letztes Jahr- genauso wichtig uns weiter der Wirbelsäule zu widmen, denn in diesem Jahr geht es darum die eingeströmten bzw. noch einströmenden Schwingungen in unserem Leben zu manifestieren (= in der dichten Materie zu spiegeln). Dennoch ist nichts verloren, wenn wir im vorigen Jahr das Reinigen und Aktivieren unserer Wirbelsäule verpasst haben, wir haben dieses Jahr wieder die Möglichkeit. Der einzige Unterschied ist, dass eine bereits entsprechend aktivierte Wirbelsäule unser Durchleben dieses Jahres der tief gehenden Erneuerung erheblich erleichtert. In diesem Monat ist der Th3 und Th10 an der Reihe. Beide Wirbel schwingen in der königsblauen sirianischen Farbfrequenz.

 

Die Themen des Th3 sind: inneres Chaos; tiefe, alte Verletzungen; Unfähigkeit zur Kommunikation.

Die Themen des Th10 sind: Weigerung Verantwortung zu übernehmen; will lieber Opfer sein; „das ist alles eure Schuld“.

 

Sollten dies Themen sein, in die wir noch verstrickt sind, werden sie uns nun noch verstärkt vor Augen geführt, mit dem einzigen Hintergrund sie endlich und endgültig zu erlösen. Ein paar Tropfen aus der 12ml royal blue oder/und 12ml persönliche Jahresessenz täglich auf den Th3 und Th10 geträufelt und mit der Essenz 2020 kombiniert, erleichtern wir uns selbst den Reinigungsprozess, sowie die Energetisierung der Wirbel.

 

CHUEN bringt das Spielerische, Leichte in unser Sein. Diese Energie unterstützt uns, die Schwere, die Lasten zu erlösen. Entdecken wir den Narren in uns und nehmen wir den täglichen Ablauf leicht. Beginnen wir, das Leben von der heiteren Seite zu sehen. Die Situation muss sich nicht geändert haben, aber unsere Betrachtungsweise kann Lachen und Freude in den Alltag bringen.

 

Haben wir bereits den Narren in uns entdeckt, kann sich der Zauber der Magie, das Durchschauen von Illusionen ausdehnen. Durch diese Lebensweisheit werden sich Blockaden, Frust und Lebensunlust wie von selbst auflösen. Wir bekommen wieder Zugriff zu unserem ureigenen, schöpferischen Potential.

 

Fehlt uns das Spielerische im Leben, wird uns die Energie von CHUEN schmerzhaft darauf aufmerksam machen. Je dichter die Materie ist, die uns umgibt, umso stärker wird das Drängen von CHUEN sein, seinen eigenen Narren anzuerkennen und ihn zu leben. Erst der Narr wird die Freude im Alltag zurückbringen. Nehmen wir das Leben von der heiteren Seite. Wir können eine Sache immer von zwei Seiten betrachten, von der Ernsten oder von der Heiteren. Wir werden erkennen, dass die Sache selbst die gleiche geblieben ist, aber wir fühlen uns wohler, wenn wir über uns selbst lachen können. Nicht sensibel sein. Einen Sarkasmus haben. Lassen wir unsere Gefühle zu, seien wir verwundbar, sensibel und offenherzig. Sehen wir endlich das Heitere auf unserem Lebensweg. Heilen wir unser inneres Kind, und wir spüren unsere Empfindsamkeit wieder.

 

Der Ton 7 hat einen zentralen Stellenwert. Liegt doch die 7 genau in der Mitte der 13 Töne. Unter der 7 werden Energien nachgeschoben, um die letzten 6 Töne bewegen zu können. Gleichzeitig spielt die 7 eine wesentliche Rolle in unserem energetischen Sein. Sprechen wir doch von den 7 Chakren als Hauptenergiezentren, und dies noch dazu auf jeder Ebene unseres Seins. Über diese Hauptenergiezentren kann die mystische Verbindung zu den höchsten Energien der Quelle aufgebaut werden. Die 7 bietet uns daher Zugang zu den höchsten schöpferischen Urkräften, zumindest hier in unserem Universum.

 

Verbinde Gefühl und Verstand, um Materie in mystisches Bewusstsein zu verwandeln. Indem Du in einfacher Selbstakzeptanz bleibst, erschaffe einen Lichtkörper aus der Lichtsäule Deiner Wirbelsäule. Öffne Deine Lotusblüte für das Geschenk. Akzeptiere Dich bedingungslos! Rufe Deine mystische Weisheit, indem Du Deine persönliche Verwandtschaft mit der Quelle anerkennst. Verbinde die mystische Kraft Deiner 5 mal 7 Chakren, damit sie Dich in die Region göttlicher Klarheit wirbeln. Frei von der Notwendigkeit der Zustimmung von außen, bekenne offen Deine mystische Kraft.

 

Die grüne Energie unterstützt das Erlösen von Raum- und Zeitbegrenzungen. Wir erkennen unsere eigenen Begrenzungen und wodurch sie entstehen. Unsere Gedanken, unser Sprechen und unser Handeln setzen uns entweder in die Begrenzungen der Illusionen, oder lassen uns die Unbegrenztheit unseres Seins er-leben. Green hilft dabei, diese Wahrheit zu erkennen, zu verstehen und zu leben. Verändern wir unsere Gedanken-, Sprach- und Handlungswelt, indem wir die Mauern der Begrenzung einfach niederreißen. Dadurch haben wir wieder Zugang zu unserem gesamten wahren Sein.

 

Das herrschende dritte, das blaue Zeitschloss bringt uns zusätzlich Energien der Veränderung. Innerhalb des dritten Zeitschlosses befindet sich auch das Zentrum des Tzolk’in (zwischen Kin 130 und Kin 131 von 260 Kins). Im dritten Zeitschloss finden daher die effektivsten Veränderungen und Modulationen statt, die mitunter auch schmerzhaft empfunden werden. Nirgendwo sonst bündelt sich eine größere Anzahl an Galaktischen Portalen. Auch die Mystische Säule, die 7. im TZOLK’IN, hält das Zentrum, die unmittelbare Verbindung mit der Quelle: die Wirbelsäule, das Rückgrat! Diese Zeitschloss hilft uns dabei unser Leben zum Erblühen zu bringen, und zwar in Harmonie und Schönheit. Nicht nur ein funktionierendes, sondern auch ein durch Schönheit und Anmut gekennzeichnetes Ergebnis ist würdig genug, die Quellfülle darzustellen.

 

Nur über die Leichtigkeit in deinem Leben kannst du zufrieden und glücklich leben !!!

 

Planetarer Mond - 4. April bis 1. Mai - Farbfrequenz königsblau

 

Mit dem planetaren Mond als Manifestationszentrum erreicht die sich ausdehnende Energie des 1. Monats nun ihr Ziel. Somit gibt uns der planetare Mond Auskunft über das Ziel des Themas, das sich ab dem 1. Monat ausdehnt. Im 5. Monat wurde die Verwirklichung ermöglicht, im 10. Monat (zweimal die 5) hat sich alles in der Materie manifestiert und wird somit für uns sichtbar. Durch diesen Prozess wurde auch ein Ergebnis geschaffen, das ebenfalls im 10. Monat sichtbar wird, ebenso das Ergebnis des gesamten Jahres, das sich in diesem Monat zeigt. Auch können wir hier erkennen, was wir bis zu diesem Zeitpunkt des laufenden Jahres bereits alles geleistet haben. Wir können somit eine Zwischenbilanz unseres gegangenen Weges ziehen. Themen, die bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht bearbeitet, oder vielleicht nicht ausreichend genug bearbeitet wurden, fordern ihr Recht der Bearbeitung in den drei verbleibenden Monaten vehementest ein. Zu diesem Zeitpunkt haben wir die Mystik anzuerkennen und in unser tägliches Leben zu integrieren.

 

P - blauer Affe - Ton 7 - Welle 9 - KIN 111

 

wirkt vom 4.4.2021 bis 1.5.2021