Mit dem Siegel LAMAT, der gelbe Stern, geführt von der Trägerfrequenz/Ton 9 und der Farbfrequenz blau haben wir wunderbare Voraussetzungen die Spielwiese des 4. Mondmonats in unserem Leben weiter auszubauen. Dieses Mondmonat trägt eine geballte Verwirklichungskraft in sich, was für uns bedeutet, dass wir unser gewünschtes Leben auch wesentlich leichter umsetzen können - natürlich gilt dies nur für ein Leben, das im universellen Einklang steht. Kurz gesagt: Jedes Leben, das außerhalb der universellen Gesetze geführt wird, ist somit bereits im Ansatz zum Scheitern verurteilt!     Denn es ist damit ein eindeutiger Hinweis, dass unsere Vorstellungen nicht mit den universellen Gesetzen in Einklang sind. Sollten wir also feststellen, dass unser gewünschtes Leben nicht einfach realisierbar bzw. umsetzbar ist, haben wir uns auf jeden Fall zuerst einmal Gedanken über unsere Vorstellung von unserem Leben zu machen.

 

Um hierbei zu einem befriedigenden Ergebnis zu kommen ist zuallererst die eigene Denkweise zu überprüfen: Wird unser Denken noch sehr von der materiellen dreidimensionalen Welt bestimmt? Sind unsere Sichtweisen auf alte Erfahrungen aufgebaut, die absolut nicht mehr in unser jetziges Leben  bzw. jetzige Zeitqualität passen? Denken wir eventuell nach wie vor sehr horizontal und somit sehr Ego bezogen (egoistisch)? Um unser Denken mit den universellen Gesetzen in Einklang zu bringen haben wir nur eine einzige Chance: wir haben ganzheitlich zu denken, also unser horizontales mit unserem vertikalem Denken in Einklang zu bringen.
=> nähere Informationen unter: https://www.hamani.at/print/ganzdenken.pdf

 

Sobald wir beginnen ganzheitlich zu denken können wir uns um die Verwirklichung unseres jetzigen Lebens kümmern - und dabei vergessen wir niemals, dass unser Leben nicht nur das dreidimensionale, materialistische, physische umfasst, sondern auch unser spirituelles, universelles Sein in der feinstofflichen Welt. Erst wenn wir damit starten unser gesamtes Sein auf allen Ebenen unseres Seins hier auf Erden zu leben, sind wir überhaupt erst fähig auch ganzheitlich zu denken. Und wenn wir hier vom Verwirklichen unseres Lebens sprechen, sprechen wir von unserem wahren Leben, jenes Leben, das wir uns selbst vor dieser Erdinkarnation ausgesucht haben. Erst wenn wir unsere Herzenskraft ins Spiel bringen können wir auch die geballte Verwirklichungskraft, die in diesem Monat herrscht, benützen bzw. auch umsetzen.

 

Anerkennen wir daher die Kräfte der Veränderung, die in diesem dreizehnjährigen Zyklus wirken, denn wir können sicher sein, dass wir uns diesen Kräften absolut nicht entziehen können. Schließe dich jenen Menschen an, die ein neues Verständnis zum menschlichen Leben gefunden haben. Es ist wunderbar zu sehen, dass es immer mehr werden die erwachen, und auch beginnen die neue Zeitqualität in ihrem Leben erwachen zu lassen.

 

Es ist nicht treffender zu formulieren als es Johann Kössner beschreibt: „…. Diese Menschen gehen respektvoll mit ihrer Mitwelt um. Sie sind hilfsbereit und fähig geworden, zu verzeihen. Sie sind fähig geworden, auch Unrecht anzunehmen. Sie können die „Narren“ gelassen ertragen. Sie sind fähig, mit den banalsten Werten des Alltags Freude zu haben. Alle moralischen Grundmuster sind längst verinnerlicht, auch wenn hin und wieder noch Abweichungen davon wahrgenommen werden. Sie sind längst „hell-sichtig und hell-hörig“ geworden, denn Sie sind fähig, auf die innere Stimme zu „hören“. Sie haben die Geistesgabe der „Einsicht“ erreicht. Willkommen im Club der „Geistig-Reifenden“!

 

Auch in diesem dritten Jahr des laufenden 13-jährigen Zyklus ist es ganz wichtig sich der Wirbelsäule zu widmen. Im ersten Jahr stand die Reinigung im Vordergrund, im zweiten Jahr konnten dadurch Schwingungen der neuen Zeitära einströmen. Nun im laufenden dritten Jahr beginnen sich diese neu eingeströmten Energien im Körper zu verteilen und somit entsprechend zu wirken. Mit den jeweils entsprechenden sirianischen Essenzen können wir diesen Prozess unterstützen bzw. anregen. Natürlich passiert aber auch weiterhin eine Reinigung und neue Energetisierung unserer Wirbel. In diesem Monat ist der C4 und L4 an der Reihe. Beide Wirbel schwingen in der orangen sirianischen Farbfrequenz.

 

Die Themen des C4 sind: Schuldgefühle; unterdrückte Wut; Verbitterung; angestaute Gefühle; ungeweinte Tränen.

 

Die Themen des L4 sind: Ablehnung der Sexualität; finanzielle Unsicherheit; Angst um die Karriere; fühlt sich machtlos.

 

Sollten dies Themen sein, in die wir noch verstrickt sind, werden sie uns nun noch verstärkt vor Augen geführt, mit dem einzigen Hintergrund sie endlich und endgültig zu erlösen. Ein paar Tropfen aus der 12ml gold oder/und 12ml bedingungslose Freiheit Tropfflasche täglich auf den C3 und L5 geträufelt und mit der Essenz Reinigung/Stärkung kombiniert, erleichtern wir uns selbst den Reinigungsprozess, sowie die Energetisierung der Wirbel.

 

LAMAT bringt uns die Energien der Schönheit und der Harmonie. Diese Energien können wir auch als eine Art Qualitätskontrolle sehen. Alles in unserem Leben wird auf Schönheit, Ästhetik und Harmonie überprüft. Und jeder Fehler, sei er auch noch so klein, wird beanstandet.

 

Wenn wir bereits ein harmonisches Leben führen, werden das Wohlbefinden und die Vollkommenheit unter LAMAT gesteigert. Immer störungsfreier wird unser Umfeld, immer harmonischer werden all unsere Beziehungen, angefangen von der engen Familienbeziehung, bis hin zur “zufälligen”, kurzen Bekanntschaft auf der Straße. Diese Energien beinhalten Abschlusskräfte unseres Ursprungs, die alles zueinander in Harmonie bringen.

 

Solange wir unsere innere Harmonie noch nicht gefunden haben, werden uns die Energien von LAMAT unbestechlich diese Disharmonien in uns selbst, und damit gleichzeitig im Außen, aufzeigen. Was nicht harmonisch ist, wird uns vor Augen geführt. Was nicht schön und ästhetisch in unserem Leben ist, wird beanstandet. Meistens geschieht dies durch Personen von Außen, die nur die Aufgabe übernommen haben, uns dies aufzuzeigen. Lassen wir uns einfach von jenen Kräften durchfluten, die Disharmonie in Harmonie verwandeln. Identifizieren wir uns zu sehr mit den Rollen, die wir hier auf Erden spielen? Lassen wir unsere Selbstzweifel und Selbstkritik los, denn damit begrenzen wir uns nur selbst. Vereinfachen wir unser Leben. Wir alle tragen das Potential der Urliebe in uns, um all die Disharmonie aus dem Leben zu verbannen. Gehen wir in Harmonie mit dem Hier und Heute. Vertrauen wir unserem inneren Lehrer, vertrauen wir unserem Herzen und unserer wahren Liebe zu uns selbst und zu anderen.

 

Der Ton 9 trägt die Macht des Vollzugs in sich. Er stellt die Verbindung der 4 und der 5 dar. Die 4, die Plattform des Machbaren, vereint mit der 5, die Verwirklichung in der Materie. Unter dieser Energie lassen sich daher Erlösungsprozesse leichter leben. Darüber gibt uns auch die Kabbala (Zahlenlehre aus Lemurien) Auskunft. 9, die Zahl der Arbeit, setzt sich aus 3 x 3 zusammen. 3 stellt die große Chance dar, das Göttliche zu erkennen, in allem, was ist. Je mehr wir uns wehren, den Erlösungsprozess geschehen zu lassen, umso schwerer werden wir daran zu arbeiten haben. Dies entscheiden wir jedoch selbst. Und nur wir selbst! Lasse daher die Inspiration in dein Leben eintreten.

 

Dieser Strahl erinnert dich, zu SEIN, anstatt zu versuchen zu sein. Verkörpere und verwirkliche die Weisheit der größeren Zyklen. Werde die Person, die das Licht für andere erstrahlen lässt. Was ist in dir zu vollenden?  Wenn du dich erweiterst, lösen sich alte Muster, die nicht mehr deinem Wachstum dienen. Empfange die Erfüllung der Vollendung.

 

Die blaue Schwingung bringt uns das Verständnis über die Notwendigkeit der sprachlichen Kommunikation, sie zeigt aber auch die Grenzen des Ausdrucks dieser Kommunikationsform auf. Gleichzeitig lässt sie uns auch die Macht einer friedvoll geführten Kommunikation erkennen.

 

Mit Hilfe von blue werden die Themen der Macht und Autorität besser verstanden und lassen sich dadurch leichter erlösen. Friede in unserem Inneren wird sich erst dann einstellen, wenn wir uns nicht mehr von Macht und Autorität bestimmen lassen. Wir können uns somit an die Fülle des Lebens wieder anschließen und sie genießen.

 

Das herrschende erste, das rote Zeitschloss bringt uns zusätzlich Energien der Veränderung. Dieses Zeitschloss trägt das Programm des gelben Samens und egal wie lange die Dauer dieses Prozesses auf der linearen Zeitachse auch sein mag, es wird permanent modifiziert. Die Code-Frequenz des gelben Samen enthält an sich das galaktische, universelle Programm für uns Menschen, das zusätzlich noch permanent modifiziert wird, in und durch die Erfahrungen auf der Erde. Das galaktische, universelle Programm bekommt somit noch zusätzlich die „Feinabstimmung“ durch unser Leben (unserer Entwicklung) hier auf Erden.

 

Lerne wieder ganzheitlich zu denken und bestimme dein Leben selbst mit Hilfe deiner Herzenskraft !!!

 

Selbstbestehender Mond - 18. Oktober bis 14. November - Farbfrequenz gold

 

Der selbstbestehende Mond schafft für uns die Spielwiese, auf der wir unser Spiel austragen können. Erst durch diesen Monat entsteht die Machbarkeit der Darstellung der Energiefelder in der Materie. Ohne den vierten Monat wäre die innere Welt für uns Menschen im Außen, also in der Materie, nicht darstellbar. Gleichzeitig entsteht das Rad des Schicksals, das Rad des Karmas. Karma kann sich nur in der Materie darstellen, und kann daher auch nur in der Materie erlöst werden. Solange wir an die Illusion der selbstgeschaffenen, materiellen Welt glauben (erzeugt im 3. Monat), wird es auch Karma in unserem Leben geben. Umgekehrt erkennen wir, dass Karma von uns selbst geschaffen wurde, und es nur solange bestehen kann, solange wir daran glauben. Sobald wir nicht mehr an Karma glauben, ist es erlöst und nicht mehr existent!

 

gelber Stern - Ton 9 - Welle 4 - KIN 48

 

wirkt vom 18.10.2021 bis 14.11.2021