In diesem Monat wirkt das Siegel CABAN - die rote Erde, geführt von der Trägerfrequenz/Ton 3 und der Farbfrequenz orange - wir sind in der Mitte dieses Maya-Jahres angekommen, was bedeutet, dass wir nun das herrschende Jahresthema zu verinnerlichen und natürlich auch zu leben haben.

 

Erinnern wir uns an das Jahresthema: „Wir treten in ein Portaljahr ein, was bedeutet, dass uns einerseits verstärkt Energie für unsere bewusste Entwicklung zur Verfügung steht, und andererseits die Forderung in die Qualität des neuen Zeitalters einzutreten erhöht wird. Die Gräben zwischen der „alten“ Welt und der „neuen“ Welt werden immer tiefer und vor allem unüberbrückbarer. Dieses Jahr wird von MULUC dem roten Mond, der Trägerfrequenz/Ton 4 und der Farbfrequenz gold geführt. Dadurch ist gewährleistet, dass die notwendigen formenden Kräfte auch entsprechend beim Übergang zum Neuen (=neues Zeitalter der Fünfdimensionalität) wirken können. In diesem Jahr erleben wir daher entsprechend stark wirkende und formende Kräfte, so dass einerseits all jene Menschen (und Wesen allgemein), die bereits auf dem Weg in die neue Zeitära sind entsprechende Unterstützung auf ihrem Weg vorfinden; während andererseits all jene Menschen, die weiterhin nur in der reinen dreidimensionalen Welt verbleiben wollen immer mehr unter Druck geraten.“

 

Dieser Mondmonat verstärkt die ja derzeit schon wirkenden Jahreskräfte nochmals. Die Erdkraft selbst übernimmt den Antrieb - also die sowieso schon herrschende Schubkraft für das ganzheitliche Lebensfeld wird nochmals verstärkt. Die Entwicklung der Erde und vor allem die Entwicklung auf der Erde (= das MenschSein) steuert mit einem mächtigen Sog Richtung Ganzheit. Das Ziel dieses Äons (wirkt bis 2040) ist schlicht und einfach: Das Ziel der Entwicklung hier auf Erden ist ein Quantensprung in die Ganzheit hinein. Dabei muss die Erde natürlich durch einen mächtigen Sog navigieren und dies führt eben auch dazu, dass die Erde selbst diverse Anpassungen durchführen muss. Wir erleben dies heute hautnah im „Klimawandel“ und den sogenannten „Katastrophen“ - wie Tornados, extreme Wetterkapriolen, Waldbrände, Trockenheit, udglm. All diese Anpassungen haben nur einen einzigen Zweck: nämlich die Entwicklung der Menschheit wieder in Richtung ein bewusstes-Wesen-zu-werden zu katapultieren. Nachdem sich die Mehrheit der Menschheit derzeit leider noch immer mit Händen und Füssen gegen diese Veränderungen bzw. Weiterentwicklungen zur Wehr setzt, muss der Druck von der Erde weiter erhöht werden, damit die Menschen in Richtung Ganzheit geleitet werden können. Die Tatsache jedoch, dass hier auf Erden der freie Wille herrscht -der absolut nicht umgangen werden kann!- bleibt nur die Möglichkeit aufgrund herrschender Umweltsituationen den Menschen in die richtige Richtung zu bewegen, doch der Mensch selbst muss dazu erst einmal die Entscheidung treffen!

 

Diese Zeit der Evolution in der wir uns befinden braucht die Visionen. Diese vorauseilenden Wegweiser zeigen sich in den Aufständen verschiedener Gruppen, die nicht mehr länger das alte System der Ausbeutung und Unterdrückung mittragen. Dies gilt im Individuellen (der einzelne Mensch) wie auch im Kollektiv, beginnend bei kleinen Menschengruppen mit der gleichen Haltung und Einstellung zum Leben, bis letztendlich hin zur gesamten Menschheit. Dass dabei die eingeschlagenen Wege nicht immer das gewünschte Ziel bringen, bzw. die Richtigkeit der Einstellung für die menschliche Entwicklung noch nicht passt spielt im Moment keine Rolle. In dieser Phase in der wir uns befinden geht es zu allererst einmal um das Tun, sprich alles in Bewegung zu bringen, andere Sichtweisen aufzuzeigen, die Menschen aus ihren eingefahren Denk- und Handlungsweisen zu holen, ihnen schlicht und einfach den derzeit herrschenden menschlichen Wahnsinn aufzuzeigen. Die korrigierenden Kräfte wirken sowieso im Hintergrund indem alle schöpferischen Impulse auf die Verwendbarkeit für die Entwicklung untersucht werden und Alles, was letztendlich nicht für die Ganzheit passt, wird wiederum zum jeweiligen Schöpfer (= der einzelne Mensch, der dies „verursacht“ hat) zur Modifikation oder zur Auflösung zurückgesandt.

 

Was bedeutet dies nun für jeden einzelnen von uns: Jene die sich der nicht aufzuhaltenden Veränderung in Richtung bewusstes menschliches Wesen zu werden widersetzen kommen noch mächtiger unter Druck und ihr gelebtes Leben mit ihrem Ego-Wahn, Machthunger und Materiegeilheit ist bereits im Vorhinein zum Scheitern verurteilt, weil die Erde eben nicht mehr die Bühne für diese Menschen zur Verfügung stellt!!! Mit einem Wort: es wird ihnen alles was sie in ihrem Leben gewohnt waren sukzessive entzogen. Andererseits jedoch stellt die Erde immer mehr Möglichkeiten für jene Menschen zur Verfügung, die sich bereits auf den Weg in ihre bewusste Entwicklung, also wieder Mensch (=menschlich zu sein) zu werden gemacht haben. Abhängig vom Bewusstseinsstand können diese Menschen mit entsprechenden Hilfen rechnen, und je höher der Bewusstseinsstand ist, desto weniger lassen sich diese Menschen von den herrschenden Zuständen hier auf Erden beeinflussen, weil sie ja genau wissen warum das Leben derzeit hier auf Erden so verläuft, wie es eben verläuft! Sie gewinnen immer mehr an Sicherheit, dass ihr Leben in den richtigen Bahnen verläuft, Zweifel und Ängste können immer mehr erlöst werden und der Glaube entsprechend geschützt durch diese besondere Zeit hier auf Erden zu wandeln wird immer größer. Und genau das ist so wichtig, weil dadurch der Veränderungsprozess entsprechend unterstützt wird und natürlich dadurch auch beschleunigt werden kann. Das universelle Wissen kann sich somit immer mehr ausbreiten, um letztendlich von jedem Menschen hier auf Erden gelebt zu werden, auch wenn das noch länger dauern wird.

 

Im vierten Jahr des laufenden 13-jährigen Zyklus haben wir uns nicht nur um unsere Wirbelsäule zu kümmern, sondern auch bereits darum die uns durchflutende Energie über unsere Poren und Zellen wieder ausströmen zu lassen, sodass wir letztendlich vollkommen in diesem Energiestrom, der uns durchströmt, stehen. In den ersten drei Jahren dieses 13-jährigen Zyklus haben wir Wirbel für Wirbel gereinigt und energetisiert. Ab jetzt gilt es die Wirbel untereinander zu verbinden und zu harmonisieren. Dazu nützen wir die jeweilige Farbfrequenz des herrschenden Mondmonats und lassen diese durch all unsere 26 Wirbel gleichmäßig strömen und über unsere Zellen und Poren wieder ausströmen. Gleichzeitig werden dadurch auch unsere 35 Chakren auf all unseren Ebenen (physische, emotionale, mentale, spirituelle und universelle) entsprechend mit den neu einströmenden Energien versorgt. Mit den jeweils entsprechenden sirianischen Essenzen können wir diesen Prozess unterstützen bzw. anregen. Natürlich passiert aber auch weiterhin eine Reinigung und neue Energetisierung unserer Wirbel. In diesem Monat schwingt die grüne sirianische Farbfrequenz im Vordergrund. Die sirianischen Essenzen helfen uns dabei die jeweils vorherrschende Farbschwingung im jeweiligen Mondmonat bestmöglich zu nützen. In diesem Monat unterstützt uns am besten green und bedingungslose Freiheit. Ein paar Tropfen aus der 12ml green oder/und 12ml bedingungslose Freiheit Tropfflasche täglich über unsere gesamte Wirbelsäule träufeln und mit dem Spray green oder/und bedingungslose Freiheit sich selbst einsprühen, um so den optimalen Durchfluss zu schaffen.

 

CABAN verbindet das individuelle Selbst mit dem kollektiven Ganzen. Harmonie zwischen der Ganzheit und der Individualität kann entstehen. Wir sind Teil vom Ganzen und trotzdem ein individuelles Wesen. Wir haben alle Wesen, ob sichtbar oder nicht sichtbar, zu akzeptieren und zu respektieren. Die individuelle Reife ist bloß ein Teil des gesamten Bewusstwerdungsprozesses.

 

Wer sich im großen Ganzen wieder findet, kann jeden Menschen in seinem Sein akzeptieren, ohne zu bewerten und zu urteilen. CABAN bringt eine Schubkraft für die individuelle Entwicklung im gesamten Sein (auch im kollektiven Sein). Durch die Verbindung zum kollektiven Sein kann sich das individuelle Selbst voll entfalten.

 

Führen die Energien von CABAN zu Schwierigkeiten, sollte die Harmonie zwischen dem individuellen Selbst und dem Kollektiv betrachtet werden. Nicht nur die Konflikte im menschlichen Umfeld werden aufgezeigt, sondern auch Unstimmigkeiten zu allen Wesen der Erde und zur Erde selbst. Die innere Unausgeglichenheit deutet auf Blockaden zwischen den eigenen Seinsstufen hin. Teile unseres Seins finden wir auf jeder Ebene der Feinstofflichkeit, bis hin zum Ursprung, zur Urkraft, zur Urliebe, zu Gott. Unsere eigenen Seinsformen auf jeder Ebene, bis hin zum Ursprung, sind die wahren Mittler zwischen dem Ursprung, der Schöpfung und unserem individuellen Sein auf Erden. Dies natürlich in Verbindung zum kollektiven Ganzen. Somit kommen alle Durchsagen in Wahrheit von unseren eigenen Energieformen auf den einzelnen Ebenen. Kommt es vor, dass wir sehr stark in der Vergangenheit und Zukunft leben? Wir können aber nur im Hier und Heute Erfüllung finden. Messen wir den erhaltenen Botschaften zu große Bedeutung bei? Verzerren wir die erhaltenen Botschaften nicht, indem wir sie für uns interpretieren, oder in unser Begriffssystem pressen. Seien wir zentriert, finden wir unsere Harmonie. Beobachten, ohne zu interpretieren. Lassen wir es einfach zu. Wir sind in dieser einzigartigen Zeit der Transformation auf die Erde gekommen. Erinnern wir uns daran, dass es unsere Entscheidung war, jetzt zu inkarnieren.

 

Der Ton 3 bringt Bewegungsenergie. Statische Kraft wird zu dynamischer Kraft. Dadurch entsteht Entfaltungskraft, die schöpferische Kraft aus der Urkraft heraus. Das gesamte schöpferische Potential der Quelle kommt zum Ausdruck. Diese Energie wirkt sehr stark über unsere Nervenbahnen. Wird nun diese Energie blockiert, kann es zu nervlichen Leiden, wie Nervosität und Reizbarkeit, kommen. Andererseits bringt uns diese Energie Tatendrang (Dinge endlich zu verwirklichen) und Leistungseffizienz, wenn wir sie frei durch uns hindurch fließen lassen. Mit dieser Kraft lässt sich die Urliebe leichter im täglichen Leben umsetzen.

 

Dieser universelle Fluss bietet die Bewegung, und alle Möglichkeiten fließen in seinem Pulsschlag. Öffne Dich dieser einströmenden Energie. Werde der „dritte Punkt des Lichtes“, der aus der Einbeziehung der Polarität geschaffen wird. Fühle den Puls der „heiligen Dreiheit“ in Dir, wie er etwas Neues sichtbar macht. Erlaube ihm, das einzubeziehen, was scheinbar verloren, getrennt oder dem Blick entzogen war. Erkenne Dich als Kuppel aus Licht.

 

Die sirianische Farbfrequenz orange ist die Frequenz der Bewegung, oder die Bewegungsenergie. Erst mit Hilfe dieser Farbfrequenz kommt Dynamik ins Spiel. Nur aufgrund von Schicksalsschlägen oder Krankheiten werden wir angeregt, Lebensthemen zu betrachten, zu überdenken, etwas zu verändern. Erst das Gefühl des Schmerzes bewegt uns zum Nach- bzw. Umdenken. Andererseits bringen uns Freude und Glück das Gefühl, auf dem richtigen Weg zu sein. Orange wird der emotionalen Ebene zugeordnet.

 

In dieser Energie finden wir die tiefe innere Weisheit, das tiefe innere Wissen. Sie bringt uns auch das Verständnis, dass der Zutritt zu diesem Wissen nur dann erfolgen kann, wenn wir bereit sind, die tief in uns sitzenden Schocks und Traumen, die von alten Mustern her rühren, zu erlösen. Auch Abhängigkeiten, die in diesen Schocks und Traumen begründet sind, gilt es zu erlösen.

 

Das fünfte, das grüne Zeitschloss aktiviert die kreative Kommunikation. Die Kommunikation über die Telepathie ist somit aktiviert. Das Erdendasein wird an die galaktische Fülle angedockt. Unser reines dreidimensionales Sein ist somit an dem vierdimensionalen kosmischen Plan angedockt und wir haben wieder die Möglichkeit vollkommen bewusste Wesen zu werden. Uns steht daher nichts mehr im Wege uns bewusst mit der Quelle unseres wahren Seins zu verbinden. Der Schluss-Stein der ZEIT ist gesetzt!

 

Sei offen und neugierig gegenüber allem Neuen in deinem Leben!!!

 

Resonanter Mond - 10. Jänner bis 6. Februar - Farbfrequenz grün

 

Der resonante Mond stellt die Mitte des Jahres dar, davor und danach liegen jeweils 6 Monate. Somit stellt der 7. Mondmonat die zentrale Mitte dar. Diese zentrale Bedeutung der Zahl 7 erkennen wir in verschiedenen Bereichen: 7 Hauptenergiezentren (Chakren) auf jeder Ebene (physisch, emotional, mental, spirituell und universell) unseres Seins in der Vierdimensionalität auf den Weg in die Fünfdimensionalität. Weiters stellt die Zahl 7 nach der kabbalistischen Zahlenlehre die Heilung dar. Der 7. Monat bringt somit die Verbindung zu unseren höchsten Dimensionen. Der Zugang zu unseren eigenen höchsten, schöpferischen Urkräften und zur eigenen Urliebe ist jederzeit für uns möglich. Aber wir selbst müssen uns auf den Weg machen, und unser eigenes schöpferisches Sein in seiner ganzen Form anerkennen. Wir selbst sind die alleinige Energieform, die Zugang zum Ursprung hat. Erst wenn wir uns dies gestatten, haben wir wieder freien Zugriff auf die Urliebe, die uns augenblicklich in die Raum- und Zeitlosigkeit katapultieren kann.

 

rote Erde - Ton 3 - Welle 19 - KIN 237

 

wirkt vom 10.1.2023 bis 6.2.2023